Wie der Zufall es wollte, begegneten sich Hannes und Lisa schon während ihrer Schulzeit. Ihr bereits dort gewecktes Interesse für Improvisationstheater schweißte sie zusammen. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen innerhalb der Impro-Kultur landeten sie in einer Impro-Gruppe im ersten unordentlichen Zimmertheater in Osnabrück. Dort standen und stehen sie noch heute mehrmals im Monat vor einem begeisterten Publikum auf der Bühne. Dadurch können die beiden in ihren jungen Jahren bereits auf einen fast 10 Jahre langen Erfahrungsschatz zurückblicken.

2014 kreuzten sich ihre Wege mit dem von Massimo, dessen Liebe zum Stehgreiftheater durch eine Open Stage entfacht worden war. Auch er wurde Teil der Gruppe im Zimmertheater und die Drei merkten schnell, dass sie sich gegenseitig wunderbar ergänzten.

Im Jahr 2017 entschlossen sich Hannes, Lisa und Massimo dann zu einem eigenen Projekt, welches sich mehr und mehr zu einer eigenen unabhängigen Gruppe entwickelte. Seitdem sind sie - die "drei Gestalten aus dem Unterholz Osnabrücks, wie sie es kein zweites Mal gibt" - das KleinKunstTrio.



Das KleinKunstTrio hat es sich zur Aufgabe gemacht, sein Publikum stets bestens zu unterhalten. Mit Scherz, Charme und Fliege sorgt das Trio für Begeisterung, gute Laune und Spaß, der seinesgleichen sucht.
Geht das Publikum mit Bauchmuskelkater vor Lachen nach Hause, hat das KleinKunstTrio seine Mission erfüllt!